Mit einer winterlichen Kutschenfahrt lassen sich bequem die winterlichen Zentren von St. Michael-Eppan und St. Pauls-Eppan mit ihren vielfältigen Initiativen zur Weihnachtszeit erreichen. Am 2., 3. und 4. Adventwochenende (samstags und sonntags) sowie am 8. Dezember verkehren Kutschen kostenlos zwischen den beiden Ortschaften.
Die Gassen von St. Pauls bilden vom 29. November bis 6. Jänner eine besondere Kulisse für die alljährliche Krippenausstellung fernab von Trubel und Hektik. Rund 100 Krippen verschiedener Stilrichtungen zeigen die Tiroler Kultur und Tradition. Krippen_Live-Style-klein

Die täglich ab 16.00 Uhr beleuchteten handwerklichen Arbeiten können hinter Fenstern, in Erkern, Nischen und Ecken der historischen Häuser bewundert werden.

Lebende Krippe_Johannes Fein-klein

Besonderer Höhepunkt ist der Einzug der lebenden Krippe am 13. und 21. Dezember sowie das alpenländische Adventsingen am 13. Dezember in der Pfarrkirche St. Pauls. Das Adventstandl und die urigen Adventskellern runden das Krippenerlebnis ab.
Die Zigglkrippe im Winterwald der Konditorei Peter Paul in St. Pauls ist ein besonderer Geheimtipp. Gemeinsam mit dem Krippensammler und Konditor Peter Paul können Interessierte tief in den Keller hinabsteigen und eine außergewöhnliche Krippensammlung entdecken. Vom tiefen Keller der süßen Backstube lohnt sich ein Abstecher zu den hohen Zinnen des mittelalterlichen Ansitzes Zinnenberg. Dort zeigen sich zwischen dem herrschaftlichen Gemäuer beim Weihnachtsmarktl heimisches Kunsthandwerk, Fotowerke des Fotoarchives St. Pauls und Hausgemachtes in weihnachtlicher Atmosphäre umrahmt von Musik, Glühwein und Gutem aus der Suppenküche. Johannes Fein_St. Michael-Eppan_San Michele-Appiano-klein

Bunt geschmückt und festlich, von traditionell bis modern, zeigen sich in der gesamten Adventszeit die Christbäume in den Geschäften, Restaurants und Barbetrieben in St. Michael-Eppan. Beim gemütlichen Schlendern durch die Einkaufsgassen des weihnachtlichen Ortes verspricht die einzigartige Christbaumausstellung einen außergewöhnlichen Weihnachtszauber. Ein besonderes Highlight ist der einzigartige Friedensbaum von Künstler Eric Gallmetzer am Rathausplatz, welcher mit acht majestätischen miteinander verbundenen Bäumen Frieden, Achtung, Respekt und Liebe vermittelt und ein nachhaltiges Erlebnis schafft. Am 2., 3. und 4. Adventswochenende locken zudem der Kasperl und weitere Geschichtenerzähler zum Lauschen von weihnachtlichen Erzählungen unter den Christbäumen im Zentrum von St. Michael Eppan.
Gemütlicher Treffpunkt im weihnachtlichen Ambiente ist der Rathausplatz in St. Michael-Eppan wo Eppaner Gastronomen und Vereine Winterbesucher mit warmen Getränken vom klassischen Glühwein bis zur heißen Feuerzangenbowle und Weihnachtspunch verwöhnen. Dazu passende Leckerbissen: süße Weihnachtscrepes, schmackhafte Wintersuppen und Herzhaftes aus dem Ofen. Die erste Weihnachtslounge in Eppan hält ihre Tore am 2., 3. und 4. Adventswochenende geöffnet.

Am 7. Dezember besucht der Heilige Nikolaus auch Groß und Klein in Girlan-Eppan, mutige Besucher verfolgen anschließend das teuflische Treiben der „Wild Monn Tuifl“ mit ihren aufwendig hergestellten Krampusmasken.Wild Monn Tuifl_Verein Wild Monn Tuifl - klein

Info: Tourismusverein Eppan, Südtirol, Tel.: 0039/0471/662206, www.eppan.com und magazin.eppan.com

 

Quelle: TV Eppan

Fotos: Johannes Fein (3), Verein Wild Monn Tuifl, Peter Paul Pertoll

Ein Tief bescherte Tirols Bergen in den vergangenen zwei Tagen den ersten Schnee. Bei Seefeld in Tirol haben Schneeraupen bereits die erste Langlaufloipe präpariert. Die Loipe „A1“ (2,5 km, Skating und Klassisch) ist gespurt und heute tagsüber geöffnet.

Der erste Schnee in Tirol - klein

 

Heute um 8 Uhr morgens zeigte die Wetterstation am Rendl (1.985 Meter Seehöhe, Skigebiet St. Anton am Arlberg) einen Meter Neuschnee an. Am Giggijoch (2.532 Meter Seehöhe) bei Sölden wurde heute um 7:20 Uhr eine Schneehöhe von 71 Zentimetern gemessen. Auf der Seegrube bei Innsbruck lag die Schneehöhe heute Vormittag um 11 Uhr bei 154 Zentimetern.

Bis morgen früh kommt auf Tirols Bergen laut Wettervorhersagen nochmals bis zu ein Meter Neuschnee dazu. Ab Freitag bessert sich das Wetter. Samstag und Sonntag werden sonnig – perfekte Bedingungen also fürs Langlaufen in Seefeld oder für einen Besuch des Skiweltcup-Openings in Sölden.

 

Quelle: TirolWerbung, ©Innsbrucker Nordkettenbahnen,

©TVB Olympiaregion Seefeld

Neue Fahrradkarten für die Côte d’Azur
CDA-Karte-famillesCyclotourime-1

Die Bemühungen Fahrradwege einzurichten und auszuschildern
sind an der Côte d’Azur seit einiger Zeit unter dem Programm
„Les Alpes Maritimes à Vélo“ am Laufen.
Derzeit können sich Radler auf rund zwanzig ausgeschildertenCDA-Karte-BouclesCyclotourime-1
Strecken von sportlich bis genießerisch austoben.
Diese sind neu in zwei Karten zusammengefasst, die man in
jedem Tourismusbüro vor Ort kostenlos erhält.

Die Karte „Family Bike Rides Map“ hält sieben kurze Touren
mit wenig Höhenunterschied bereit. Ideal damit die ganze Familie
von Groß bis Klein die Côte d’Azur per Rad entdecken kann.

Die Karte „Cycling Tourism Loops Map“ hält lockere wie
sportliche Rundtouren bereit, aber auch zwei Mehrtagestouren
durch die Alpes Maritimes sind darin zu finden.

Savoir-vivre-Servive: Beide Fahrradkarten können Sie hier kostenlos herunterladen:
http://www.cotedazur-nature.com/special-velo/special-velo–06_2236-ete.html

 

Für Insider war keine große Überraschung: Für 2014 wurde Gleneagles zum dritten Mal in Folge zum besten Golfresort der Welt gekürt.

Weiterlesen

Kinder lieben es, wenn Sie beim Wandern Aufgaben lösen, Geschichten hören und so auch immer wieder kurz rasten können. Deshalb gibt es am westlichen Schweizer Bodensee den neuen Fabelweg zwischen Steckborn und Ermatingen .

Fabelweg-Tafel_mit_FaamilieNachweis_Iwo_FurstEtwa drei Stunden können Familien hier an 18 Tafeln vorbeispazieren. Mit Geschichten wie „Der schnelle Hase und die beharrliche Schildkröte“ sind kleine Quizrunden verknüpft, oft werden die Kinder aufgefordert, sich bis zur nächsten Tafel eigene Gedanken zu machen. Schlagfertige Antworten sind ebenso gefragt wie gute Ausreden oder Tierwissen. Der traumhaft gelegene Höhenwanderweg bietet immer wieder herrliche Ausblicke aufs Wasser. Wem die 11-Kilometer-Strecke zu lang ist, kann eine Abkürzung nehmen oder einen Teil der Strecke mit dem Zug fahren. Die Thurbo-Seelinie S8 ist immer in der Nähe. Auch eine Schifffahrt zurück zum Ausgangspunkt bietet sich an. Picknick- und Grillplätze laden dazu ein, den Fabelweg mit gemütlichen Pausen zu unterbrechen. Alternativ findet sich sowohl in Steckborn, als auch in Mannenbach-Salenstein oder Ermatingen für jeden Wanderer das passende Restaurant, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Fabelweg_Kinder_mit_Seeblick,_Thurgau_Tourismus - kleinDie Fabel-Wanderung im Überblick

Weglänge: 11 Kilometer

Wanderzeit: etwa drei Stunden

Charakter: leicht, haupts. Wald- und Wiesenwege, streckenweise nicht durchgängig für den Kinderwagen geeignet

Start: Steckborn Bahnhof

Ziel: Ermatingen Bahnhof

Abkürzung: über Adelmoos zum Bahnhof Mannenbach-Salenstein

Beschilderung: Grünes Quadrat mit der weissen Schrift „fabelhaft“ auf gelbem Schild

Einkehrmöglichkeiten:

· Seerestaurant & Hotel Frohsinn, Seestrasse 62, CH-8266 Steckborn, www.frohsinn-steckborn.ch

· Ermatingerhof, Hauptstrasse 82, CH-8272 Ermatingen, www.ermatingerhof.ch

· Restaurant Hotel Adler, Fruthwilerstrasse 2, CH-8272 Ermatingen, www.adler-ermatingen.ch

· Restaurant See & Park Hotel Feldbach, Im Feldbach 10, CH-8266 Steckborn, www.hotel-feldbach.ch

Kartenmaterial: Flyer sind erhältlich beim Verein Thurgauer Wanderwege, Untere Haldenstrasse 1, CH-8526 Oberneunforn, www.thurgauer-wanderwege.ch

 

Weitere Informationen:

Thurgau Tourismus, Egelmoosstr 1, CH- 8580 Amriswil, Tel. +41 71 414 11 44, info@thurgau-tourismus.ch, www.thurgau-tourismus.ch, www.thurgauer-wanderwege.ch

Quelle: Thurgau Tourismus, I. Fürst

 

Exklusives Training mit Gesamtweltcupsieger Marc Girardelli im 5-Sterne SPA-Hotel Jagdhof im Stubaital.

Weiterlesen