Gelungener Abschluss eines feinen Menüs sind diese saftigen Tartelettes.

Tipp aus dem Buch Provence. Gelingt auch mit Zitronen!

 

Knusprige Tartes mit feinen Bio-Orangen

Zutaten für 6 kleine Tarteformen (gewellter Rand, herausnehmbarer Boden):

Mürbeteig: 125 g Butter – 250 g Mehl – 1/2 TL Salz

2 EL Zucker – 1 Eigelb

Füllung: 2 Bio-Orangen (abgerieb. Schale und Saft)

2 Eier – 2 Eigelb – 200 g Crème double – 150 g Zucker

Dekoration: 1 kleine Bio-Orange (dünne Scheiben) – 5 EL Zucker

 

 

 

 

Teig: Die Butter cremig rühren. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Salz, Zucker, 3 EL Wasser zugeben. Mit den Fingerspitzen vermischen, dann das Eigelb und die Butter zugeben und zu einem weichen Teig vermischen. Flachdrücken, zur Kugel formen, flachdrücken, zur Kugel formen. Nicht zu lange, nicht zu fest kneten.

In einem bemehlten Tuch kühl stellen und am besten über Nacht ruhen lassen – mindestens aber 2 Stunden.

Tipp: Der Teig hält im Kühlschrank 2-3 Tage, im Gefrierfach einen Monat.

Vor der Weiterverarbeitung Zimmertemperatur annehmen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Förmchen buttern.  Den Teig ausrollen und die Förmchen damit auslegen, öfter einstechen, ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Ofentemperatur auf 200 Grad erhöhen.

Füllung: Orangenschale, -saft, Eier, Eigelbe mit dem Scheebesen leicht schaumig rühren. Crème double, Zucker rasch unterrühren. Die Mischung in den Böden verteilen, 18-20 Minuten backen, bis sie eben fest wird.

Belag: Den Zucker mit 200 ml Wasser erwärmen und rühren bis er gelöst ist. 3 Minuten köcheln, dann die Orangenscheiben zugeben und 15 Minuten köcheln. Herausheben, auf einem Gitter abtropfen lassen, die Tartelettes damit belegen und sofort servieren.

Foto: DK Verlag/Jason Lowe