Ben Perry -unser Koch in Brandenburg- zaubert uns ein frisches Sauerampferpesto mit Burrata,. Und das bereitet er so zu …

90 g frische Sauerampferblätter von den Stängeln befreien und waschen. Einige zurücklegen, den Rest hacken und in einem hohen Rührgefäß leicht zu Boden drücken.  Die Schale einer Bio-Zitrone abreiben, den Saft auspressen, beides zugeben. 90 g Walnusskerne zugeben. 100 g Parmesan leicht zerbröseln, zugeben. 50 ml Rapsöl zugeben und einmal mit dem Pürierstab fein durchmixen. Darauf achten, dass das Pesto nicht zu warm wird. Dann nach und nach weitere 50 ml Rapsöl einfließen lassen, cremig weitermixen und mit feinem Meersalz abschmecken.

4 große Büffelburrata (Büffelmozzarella mit einem Kern aus flüssiger Sahne) abtropfen lassen, leicht aufgeschnitten anrichten. Mit dem Sauerampfer-Pesto füllen. Ein paar Gänseblümchen waschen, mit Olivenöl marinieren, leicht salzen, darüber verteilen.

Tipp: Frischen Sauerampfer gibt es noch bis Oktober. Sein Geschmack ist fein säuerlich mit leichten Zitrus-Aromen. Vorsicht: Sauerampfer enthält u.a. Vitamin C, Eisen, Carotin … aber auch -ähnlich wie Rhabarber- Oxalsäure. Deshalb in Maßen genießen!

Mehr gartenfrische Rezepte gibt´s in seinem Buch garden to table 

Foto: Tommy Hetzel Rezept: Ben Perry